Jugendgottesdienst gemeinsam

Schön, dass du in den Gemeindebrief schaust und dich dafür interessierst, was bei uns so abgeht. Ich bin Philip aus der Jugend und habe eine frohe Botschaft zu verkünden! Ich darf feierlich den Ablauf unseres gelungenen Jugendgottesdienstes mit der Jugend der lutherischen Gemeinde erläutern. Es war sehr viel mehr Vorbereitung als wir dachten. Erst einmal mussten wir uns auf ein Thema einigen und allgemein die Aufgaben verteilen. Nach einigen Treffen waren wir dann aber soweit, um zu wissen: Das Ding kann starten und es wird nice, weil Jesus dabei ist und mit seiner Hilfe geht alles klar!

Wir hatten das Thema: „Was bringt Gott mir?“ Nach dem Einstieg in den Lobpreis und einer kurzen Anmoderation startete Sophia Koch mit den schönen Seiten, die es gibt, wenn wir mit Jesus unterwegs sind. Dass er immer für uns ist, wir mit allem zu ihm kommen dürfen und er uns annimmt, wie wir sind. Ich hatte dann den etwas „unangenehmeren” Part, auch anhand ganz drastischer Beispiele über die Leiden zu erzählen, die man manchmal erleben muss als Christ. Verfolgten Christen in muslimischen Ländern oder die Blicke und blöden Sprüche in der Schule gehören nun einmal auch dazu, aber das ist das Kreuz, was wir auf uns nehmen müssen, wenn wir Jesus nachfolgen.

Meiner Meinung nach überwiegen die positiven Aspekte, denn wir haben in Jesus alles, was wir zum Leben brauchen und den ein oder anderen dummen Spruch nehmen wir doch gerne in Kauf, schließlich ging er ans Kreuz und bezahlte den höchsten Preis für dich. Möge die Gnade unseres Herrn Jesus Christus mit dir sein.

Philip Schön