Ausflug zum Bremer Ratskeller

Am 10. Juli unternahmen 16 Jungsenioren unserer Gemeinde einen Ausflug zum Ratskeller in Bremen. Für die Hin- und Rückfahrt wurden private PKW und zum Teil auch die Bremer Straßenbahn genutzt. Um 16:45 Uhr trafen wir uns bei der 1953 von Gerhard Marcks geschaffenen Statue der Bremer Stadtmusikanten für das obligatorische Gruppenfoto.

Um 17 Uhr wurden wir dort von einer sehr netten, kompetenten und mit gut verständlicher Stimme ausgestatteten Gästeführerin zur Besichtigung des Ratskellers abgeholt. Bevor es in den Keller ging, zeigte uns die Touristenführerin den Notausgang des Ratskellers auf dem Domshof. Sie machte uns damit deutlich, dass sich ein großer Teil des Ratskellers unter dem Domshof befindet. Im Keller selbstangekommen, waren wir erstaunt über die riesigen Dimensionen des weltweit größten Weinhändlers. Die ältesten Weine, die hier lagern, sind einige hundert Jahre alt. Sammler bezahlen dafür ein Vermögen. Zum Abschluss der Führung gab es im idyllischen, nur mit Kerzen beleuchteten Rosekeller wahlweise ein Glas Weißwein oder Traubensaft.

Wenn Jungsenioren reisen, kommt der kulinarische Genuss niemals zu kurz. Deshalb haben wir uns zum Abschluss des Ausflugs mit einem leckeren Abendessen im Restaurant des Bremer Ratskellers für die Heimreise gestärkt. Übrigens: Wer 50 Jahre oder älter ist, darf sich zu den Jungsenioren gesellen. Es lohnt sich!

Onno Heyen